design

Myrtha Gächter

Jahrgang 1956, aufgewachsen im hügeligen Toggenburg, in Sichtweite von Säntis und Churfirsten.
Nach einem einjährigen Praktikum als Schwesternhilfe begann ich 1974 die 3-jährige Ausbildung an der TOA-Schule in St. Gallen.

Seit der Familiengründung 1978 wohnhaft im Säuliamt, zuerst in Bonstetten, seit 1995 in der Nachbargemeinde Wettswil.
2 erwachsene Söhne

1996, an einer Tagung für Komplementärmedizin im Kantonsspital Baden sprang der Funken über Duftheilkunde auf mich. Ich fand Wege und die Möglichkeiten, an Workshops und einzelnen Kursen mich den himmlischen Düften zu widmen.

Nach dem Zertifikatskurs in Aroma-Massage wusste ich, dass ich mit meinem medizinischen Hintergrundwissen die Düfte auch therapeutisch einsetzen möchte. Folglich nahm ich die Ausbildung zur Aromatherapeutin an der ZEM-Schule Zürich (später Woodtli-Schule) in Angriff, Diplomabschluss 2004.

Und wie es im Leben so spielt, lernte ich an einem Seminarwochenende über Spagyrik näheres über die Augendiagnostik kennen. Da diese Methode wunderbar zu kombinieren ist mit den Düften, der Pflanzenheilkunde, den Archetypen und der Konstitution fand ich so ein weiteres Glied, das ich in meiner Praxis integrieren konnte.
Der Duft, der als einziger die direkteste und unverfälschte Verbindung zum Hirn darstellt und die Augen, die über die mitgebrachte Grundkonstitution bei der Geburt die Grundzeichen setzen, sind Ausgangspunkt und Ansatz bei der persönlich-individuelle zusammengestellten Kon-
stitutionstherapie.


Mein Ziel

Menschen begleiten und unterstützen, das Fliessgleichgewicht zu erhalten, zu festigen oder wieder herzustellen. Denn Fliessgleichgewicht bedeutet: Gesundheit und Wohlbefinden.


Mein Leitsatz
Gesundheit ist kein Zufall, man muss sehr viel dafür tun. Für seine Gesundheit keine Zeit zu haben bedeutet oft, bald sehr viel Zeit für seine Krankheit opfern zu müssen.